Hamburg

Meine Heimatstadt. Mit 1,8 Mio. Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Der Elbstrom ist Lebensader, der Hafen ein bedeutender Handelsplatz in der Welt.
Hamburg zeigt sich weltoffen. Das Stadtbild im modernen Wandel: Noble Shopping Mall, Arbeiten und Wohnen in der neuen HafenCity, gläserne Bürobauten und Luxushotels. Hamburg ist eine schöne Stadt. Ein großer See, die Alster, gleicht einer Oase im Zentrum.

Mallorca
Barcelona

Auf einer mehrwöchigen Mallorca-Fahrradtour entwickelte sich die Idee, zum Bau einer Pinhole Panoramakamera. Die mallorquinische Landschaft und das Licht beeindruckten mich. Ein Jahr später kehrte ich 1999 zurück und fotografierte mit der Lochkamera hügelige Weiten, Olivenbäume, versteckte Buchten und schroffe Felsküste. Das Panoramaformat war einfach ideal!
Quasi als Zugabe setzte ich mit der Fähre nach Barcelona über. In dieser fabelhaften Stadt voller Inspiration war das letzte Motiv ein nächtlich erleuchteter Brunnen - eines meiner Lieblingsfotos ...

Kuba

2000 reiste ich erstmals nach Kuba, der größten Karibikinsel mit 11,3 Mio. Einwohnern. 2,7 Mio. leben in der Hauptstadt Havanna. Ich betrat eine Welt der Wunder, Widersprüche und Überraschungen. Unter schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen meistern die Cubanos erfindungsreich ihren Alltag. Havanna hat Magie und der Reichtum liegt in der Seele ihrer Bewohner. Der Tourismus fördert ehrgeizige Projekte und so ist der alte Stadtkern "Habana Vieja" zu großen Teilen restauriert.
Der kleine Kolonialort Trinidad bietet wenige Stunden von Havanna entfernt Beschaulichkeit und viel gute Trova Musik. Weitere Reisen führten mich quer über die Insel nach Santiago de Cuba und in das abgelegene Baracoa. Kuba fasziniert mit beeindruckender Natur von wilder, ursprünglicher Schönheit.

Thailand

Wer nicht wie ich das Glück hat, jemanden zu kennen, der einen in thailändische Gepflogenheiten und in die Küche einweist, hat kaum Möglichkeit viel richtig zu machen. So wird zu jedem Gericht ein extra Gewürz, eine spezielle Zutat oder ein Dip gereicht, ohne dessen kein Thai auskommen kann. Diese Vielfalt spiegelt die thailändische Kultur in vielen Bereichen. Eine Hauptstadt mit etwa 8 Mio. Einwohnern, genaue Zahlen gibt es nicht, ist anstrengend. Der Verkehr in Bangkok mörderisch. Wer hier die Nerven verliert, hat schon verloren. Für den Thai nur eine weitere Übung sich in Gelassenheit zu üben.
Gegenden wie Ratchaburi, an der Grenze zu Myanmar, lassen in nahezu unberührter Natur erholend aufatmen. Die Vielfalt landschaftlicher und städtischer Facetten erfreut den reisenden Fotografen. Während der Langzeitbelichtung einer nächtlichen Straßenszenerie mit Dried Food Shop in Rayong, bot man mir dort freundlichst zu trinken und dann einen Stuhl an.
Auch dies ist Thailand und ich sage: Danke!